"miteinander - füreinander"

Die Gründung der Generationengemeinschaft e.V. im Jahr 2003 geht auf die konkreten Nachbarschaftshilfen in der Zornheimer Weinbergstrasse zurück.

Einerseits regte die Erfahrung, dass nicht alle alles können, zur gegenseitigen Hilfe an. Andererseits zeigten die sich ändernden gesellschaftlichen Strukturen, dass man in Notlagen nicht selbstverständlich auf den Familienverband zurückgreifen kann.

Vor allem alleinstehende Menschen unterschiedlichen Alters sind durch widrige Umstände oftmals auf kurzfristige, unbürokratische Unterstützung angewiesen.

Diese Überlegungen und Vorerfahrungen an anderen Orten waren die Grundlage für die Erarbeitung der Satzung und Geschäftsordnung des Vereins. In den zurückliegenden 15 Jahren hat dieser ein breites Repertoire an Hilfeleistungen entwickelt und das Angebot immer mehr erweitert.

Mit der Wahl eines neuen Vorstandes im November 2017 wurden - unter Beibehaltung der bisherigen Aufgabenstellungen - einige neue Akzente gesetzt:

  • Die Hilfs- und Unterstützungsangebote gelten allen Menschen im Raum Zornheim, auch denen die - noch - keine Mitglieder des Vereins sind.
  • Besuchs- und Begleitdienste sowie Fahrdienste werden bei Bedarf kooperativ mit dem Ökumenischen Caritas- / Diakonie-Kreis durchgeführt.
  • Die Angebote für Kinder werden auf beide Zornheimer Kindergärten und die Grundschule Zornheim ausgedehnt.

Dabei stehen wir nicht in Konkurrenz zu professionellen Unterstützungsleistungen gewerblicher und berufsmäßiger Anbieter, sondern füllen die Lücke zwischen der familiären und der professionellen Hilfe.

Es ist viel zu tun!

Wir fordern Sie deshalb im doppelten Sinne auf mitzumachen. Werden Sie Mitglied - falls Sie es noch nicht sind - und bieten Sie Ihre konkrete Hilfe an. Und wenn Sie Hilfe brauchen, zögern Sie nicht, diese zu erbitten. In diesem Falle wenden Sie sich einfach an unseren Organisationsleiter.